#Orientierungleben

Schulpflegschaft

Wir Eltern sind ein wichtiger Teil des Miteinanders im Schulleben. Schule sollte nicht einfach nur stattfinden, sondern ein sinnvoller und bereichernder Abschnitt im Lebenslauf unserer Kinder werden. Dazu können und sollen wir Eltern beitragen.

An der Viktoriaschule ist die Beteiligung der Eltern gern gesehen und wir arbeiten in vielen Bereichen mit.
Da ist zum ersten die Schulpflegschaft. Dieses Gremium, in dem von jeder Klasse zwei Elternvertreter sitzen (48 Eltern), wird von der Schulpflegschaftsvorsitzenden geleitet. Wir besprechen pädagogische Themen, die uns am Herzen liegen, und versuchen gemeinsam einen Weg zu finden, der der Schule dient. Hier werden aber auch die Elternvertreter von Herrn Krause über die Belange der Schule (Personalsituation, Bauvorhaben, Pädagogische Fortbildungen, Termine aller Art, …) auf dem Laufenden gehalten.

Drei Elternvertreter aus der Schulpflegschaft werden in die Schulkonferenz gewählt und können zusammen mit drei Schülervertretern und sechs Lehrervertretern in diesem wichtigen Gremium nach dem Meinungsbild der Eltern ihre Stimme abgeben.

Eltern sind auch in den Fachkonferenzen der an Viktoria unterrichteten Fächern vertreten. Die Vertreter bewerben sich zu Beginn des Schuljahres und werden in der ersten Schulpflegschaftssitzung für (in der Regel) 2 Jahre gewählt.

Wir stehen in Kontakt mit den Schulpflegschaften der anderen evangelischen Schulen im Rheinland und auch mit der für die Schulen zuständigen Abteilung IV im Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche im Rheinland.

Wir vertreten die Schule in der Stadtschulpflegschaft, die die Schulpflegschaften aller Aachener Schulen bündelt.

An der Viktoriaschule setzt man sich mit speziellen Themen, die sich aus der nicht immer ganz leichten Situation der Mittelstufenkinder ergeben, auseinander. Dazu wurde eine Mittelstufenrunde gegründet. Hier treffen sich in regelmäßigen Abständen interessierte Eltern, die Kinder in der Mittelstufe haben, und diskutieren mit dem Mittelstufenkoordinator die Stufe betreffende Themen. Oft können über diesen kurzen Weg die speziellen Probleme geklärt werden. Manchmal findet man auch Lösungsansätze, die in der SV, der Schulpflegschaft oder der Lehrerkonferenz weiterverfolgt werden.

Die Viktoriaschule bietet den Schülern seit vielen Jahren mit dem SLZ (Selbstlernzentrum) einen Raum, in dem sie Internetrecherchen durchführen, in Ruhe ein Buch lesen, Freistunden sinnvoll nutzen oder auch die Hausaufgaben machen können. Damit das SLZ den Schülern ganztägig geöffnet werden kann, stellen sich Eltern zur Aufsicht zur Verfügung.

Elternhilfe und Elternarbeit wird auch immer in verschiedenen Gremien gern gesehen wie z.B. im Förderverein, in der Schulstiftung, in verschiedenen Steuergruppen zu aktuellen Themen, im Kuratorium, in Themen der Berufsvorbereitung und vielem anderen mehr.

Wir wünschen uns, dass weiterhin möglichst viele Eltern sich aktiv ins Schulleben einbringen. Mitarbeit, Vorschläge und konstruktive Kritik sind daher stets willkommen. Sprechen Sie uns an, wenn sie Ideen oder Fragen haben!
Bringen Sie sich ein und machen Sie mit!


Claudia Ziller (Schulpflegschaftsvorsitzende)
Adlan Omer (Stellvertretender Schulpflegschaftsvorsitzender)